kirche st. johannes baptist haisterkirch

Fertigstellung 2005

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anlass zur Sanierung der Aussenfassade waren stark sichtbare Verschmutzungen der verputzten Aussenwand mit Eilweise vermoosten Flächen. An verschiedenen Stellen waren Risse im Putz sichtbar, ausserdem war die Taubenabwehr nicht mehr ausreichend und die Farbe an Zifferblätter und Zeiger musste auch aufgefrischt werden. Am Seiteneingang der Kirche bröckelte der Sandstein des Türgewändes.

 

 

In Dachstuhl wurde iendringendes Wasser festgestellt, und bei der genaueren Untersuchung zeigte sich, dass verschiedene konstruktive Hölzer beschädigt waren. Verursacht durch Schuttablagerungen und Betoneinbringung zwischen den Deckenbalken waren die Luftumspühlung der Hölzer nicht mehr gewährleistet und durch die anhaltende Feuchte bildete sich Holzfäule und Pilze.

 

In enger Zusammenarbeit mit der der Baubehörde der Diözese Rottenburg- Stuttgart und mit der Denkmalschutzbehörde wurden die Arbeiten ausgeführt und im gewünschten Zeitraum fertiggestellt.